futur:plom
cine:plom
kommentar:plom
reste:plom
Eines von mehreren
plomlompom-Projekten
Datenschutz-Erklärung
Impressum

cine:tv:plom

Was ich einschalten würde, wenn ich einen Fernseher hätte
Über diese Seite


Hinweise zum täglichen Fernsehprogramm von Christian Heller a.k.a. plomlompom. Ein Spin-Off vom cine:plom-Blog.

Abonnement

Archiv

Titelverzeichnis

Letzte Kommentare

Kitty und die Weltkonferenz (1)
     Lena

Robot Sapiens (1)
     Marco

The Shawshank Redemption / Die Verurteilten (1)
     lukas

Lizenz

Für alle von mir verfassten Texte auf dieser Seite gilt folgende Lizenz:

Creative Commons License

Gute Konkurrenz

[*] Habbich auch mal selber mitgeschrieben.

Partnerschaften

Werbung

Bei Amazon.de kaufen:

Eyes Wide Shut

USA/Großbritannien 1999, Stanley Kubrick. In ein modernes Phantasie-New-York verlegte, sehr traumartige Verfilmung von Arthur Schnitzlers “Traumnovelle”, durch die Tom Cruise als Ehemann einer mit Sky Dumont tanzenden Nicole Kidman kompetent überforderten Gesichtsausdruckes umherstolpert und dabei nicht nur Leelee Sobieski in Unterwäsche und Sydney Pollack beim Billardspielen begegnet, sondern auch in eine pseudo-okkultistische Sex-Orgie gelangweilter High-Society-Vertreter gelangt, die sehr lustig anzusehen ist. Leider Kubricks letzter Film, und manch einer meint, er wäre vom Meister gewiss noch etwas pointierter zusammengekürzt worden, wenn er nicht mitten in der Post-Production verstorben wäre, aber trotzdem: schön seltsames und hypnotisch geraten. [wikipedia]

Nächste oder letzte notierte Ausstrahlungsgelegenheit:
Monday, 12. May 2008 / 22:00 Uhr / ZDF
Zu Google Calendar hinzufügen

Werbung

Kommentierung

  1. abspannsitzenbleiber / 13. May 2008, 12:28 Uhr

    Wurde vom ZDF knallhart im 4:3-Format ausgestrahlt. Banausen.

  2. Christian / 13. May 2008, 14:42 Uhr

    Och das ist doch ok, das ist doch der Kubricksche 4:3-Open-Matte-Fetisch ;-)

  3. lukas / 16. May 2008, 16:21 Uhr

    Diese Formatsgeschichten bei Kubrick sind immer interessant. In filmwissenschaftlichen Seminaren wird zB der Hubschrauberschatten am Anfang von The Shining (der nur in Fullscreen-Versionen sichtbar ist) immer in eine mehr oder weniger extravagante Kubrick-Interpretation eingebaut und gilt geradezu als Beweis seines Genies, während er anderswo ganz prosaisch als Argument dafür benutzt wird, dass K. The Shining eben doch als Widescreen-Film angelegt hatte und die Open-Matte-Präsentation nur deshalb bevorzugte, weil er sich eine ordentliche Widescreenvorführung im Home Cinema Bereich gar nicht vorstellen hat können zur Zeit der VHS und Open Matte gegenüber Pan & Scan als kleineres Übel in Kauf genommen hat. Angeblich sollen auch irgendwelche Notizen aufgetaucht sein, die das zumindest in diesem Fall belegen. Die Blue-ray Veröffentlichung ist glaube ich tatsächlich Widescreen. Selber möchte ich da gar keine Position beziehen und finde eigentlich die Diskussion darüber(bezeihungsweise deren Voraussetzungen) interessanter als die Frage selbst.

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen